Ma­ria – Ma­ter Dei”

Ma­ria­ni­sche Ver­to­nun­gen ver­schie­de­ner Jahrhunderte

Ma­ria­ni­sche Ver­to­nun­gen egal wel­chen Jahr­hun­derts sind auf ihre ei­gene Art be­zau­bernd, be­ru­hi­gend, be­schwingt, auf­brau­send, warm­her­zig, licht und – was alle Aspekte zu­sam­men­fasst – mütterlich.

In mei­nen Ma­ria­ni­schen Kon­zer­ten trage ich Werke von der Gre­go­ria­nik bis in die Mo­derne vor. Lie­der und Ge­sänge von Hil­de­gard von Bin­gen, Bach, Mo­zart, Franck, Sains-Sa­ens, Rhein­ber­ger, Schu­bert, Schu­mann, Fauré, Alain, Vierne und vie­len an­de­ren gebe ich nach in­ten­si­vem Stu­dium und spi­ri­tu­el­lem Tief­gang zum Besten.

Mir ist wich­tig ma­ria­ni­sche wie auch an­dere spi­ri­tu­elle Werke nicht ein­fach nur mu­si­ka­lisch gut vor­zu­tra­gen, son­dern mit ih­nen in ei­nen in­ne­ren Dia­log zu tre­ten und sie zu emp­fin­den. Da­durch wird für meine Zuhörer*innen eine uni­ver­selle Ver­bin­dung im Her­zen, un­ab­hän­gig von ei­ner be­stimm­ten Re­li­gion, spürbar.