Vo­kal­kreise EINKLANG

  • Wie hole ich das Beste aus mei­ner Stimme heraus?
  • Wie kann ich un­an­ge­strengt und im Fluss Lie­der sin­gen ohne hei­ser zu werden?
  • Wie finde ich her­aus, wie meine Stimme ei­gent­lich klingt?
  • Wie kann ich durch meine Stimme mei­nen Kör­per als Mu­sik- und Klang­kör­per er­le­ben und einsetzen?
  • Wie kann ich das al­les mit an­de­ren Men­schen zu­sam­men erleben?
In ei­nem Vo­kal­kreis EINKLANG

Ein Vo­kal­kreis EINKLANG ist ein re­gel­mä­ßig (zu­meist ein­mal im Mo­nat) statt­fin­den­der Kreis von Men­schen, die mit mir ge­mein­sam Sin­gen und da­bei den Klang ih­rer Stimme ver­bes­sern können.

Wahr­neh­mungs­übun­gen mit Im­pul­sen aus der Lich­ten­ber­ger® Methode

Wir ver­su­chen mit di­ver­sen Im­pul­sen aus der Lich­ten­ber­ger® Me­thode die ei­gene Stimme neu zu ent­de­cken und zu ent­fal­ten. Mit und durch un­se­ren Stimm­klang ma­chen wir Wahr­neh­mungs­übun­gen, die die kör­per­ei­gene Re­so­nanz, Schwin­gungs­fä­hig­keit und un­ser Klang­vo­lu­men nach und nach er­hö­hen und den Auf­wand des Sin­gens gleich­zei­tig verringern.

Ge­mein­sa­mes For­schen und Klingen

Der Stimm­ap­pa­rat (Kehl­kopf, Ra­chen, Na­sen- und Mund­raum so­wie Oh­ren) ist ein sich selbst re­gu­lie­ren­des Sys­tem. Wir ler­nen zu­zu­las­sen, bei­spiels­weise Druck (Über­druck) aus der Stimm­pro­duk­tion her­aus­zu­neh­men, uns und un­se­ren Stimm­klang fein zu be­ob­ach­ten / zu spü­ren und den Kehl­kopf gleich­zei­tig seine Ar­beit ma­chen zu las­sen ohne ihn zu stö­ren. Auf diese Weise kann die Stimme leich­ter, lau­ter, vol­ler, vi­ta­ler etc. klin­gen – und das wie „von al­leine“… Sum­men, Tö­nen auf A‑O-A oder U‑O-U, in ver­schie­de­nen be­que­men Ton­la­gen. Das al­les gleich­zei­tig und zu­sam­men, kun­ter­bunt, in Klang­fel­dern und Clustern.

Lie­der ler­nen nach dem äl­tes­ten Prin­zip der Menschheit

Nach ei­nem in­ten­si­ven Warm-Up mit Im­pul­sen aus der Lich­ten­ber­ger® Me­thode sin­gen wir ein­fa­che Lie­der aus ver­schie­de­nen Län­dern und Kul­tu­ren in ver­schie­de­nen Spra­chen, ein­stim­mig, mehr­stim­mig. Hierzu ste­hen wir im Kreis zu­sam­men und ler­nen Lie­der nach dem äl­tes­ten Prin­zip der Mensch­heit: Ich singe vor, Ihr singt nach (ohne No­ten­pa­pier in der Hand). Wir be­we­gen uns zu den Lie­dern im Raum und neh­men di­verse Im­pulse aus der Lich­ten­ber­ger® Me­thode hinzu. Mi­schen und ex­pe­ri­men­tie­ren auf diese Weise ein Mit­ein­an­der und Individuell-für-mich.

Freude am kör­per­ei­ge­nen Klang

Die Übun­gen sind auf Ba­sis der Lich­ten­ber­ger® Me­thode an der Phy­sio­lo­gie
des Kehl­kop­fes /​der Oh­ren und des Ge­samt­kör­pers funk­tio­nal aus­ge­rich­tet und er­hö­hen nicht nur das Klang­vo­lu­men bei we­ni­ger An­stren­gung, son­dern stei­gern die Freude am kör­per­ei­ge­nen Klang, ma­chen Lust auf mehr Mu­sik und er­hö­hen un­sere kör­per­ei­gene Resilienz.

Ganz ne­ben­bei stärkt diese Art der Stimm- und Klang­er­fah­rung in der Gruppe wie auch für den ein­zel­nen in uns das Mensch­sein, un­ser Em­pa­thie­ver­mö­gen für alle füh­len­den We­sen, schenkt uns tiefe Ent­span­nung und gibt uns ein Ge­fühl der Gemeinschaft.